KDE • Community • Announcements

KDE 4.1 Beta 1 – Pressemitteilung

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

Auch verfügbar auf: English | Brazilian Portuguese | Deutsch | Español | Français | Italiano | मराठी | Svenska

Das KDE-Projekt veröffentlicht die erste Beta-Version von KDE 4.1

Die Gemeinschaft der KDE-Entwickler gibt die Freigabe der ersten Beta-Version von KDE 4.1 bekannt.

27. Mai 2008 – Das Internet. Das KDE-Projekt ist stolz die erste Beta-Version von KDE 4.1 zur Veröffentlichung frei zu geben. Diese erste Beta-Version richtet sich an Tester – gleichermaßen an Mitglieder der Entwicklergemeinschaft, sowie KDE-Enthusiasten – um noch vorhandene Fehler und Defizite zu erkennen, so dass die Version 4.1 dann KDE 3 bei den Endbenutzern vollständig ersetzten kann. KDE 4.1 Beta 1 ist in Form von Binärpaketen für eine große Breite von Plattformen, als auch in Form von Quellpaketen, verfügbar. Die endgültige Version von KDE 4.1 wird voraussichtlich im Juli 2008 veröffentlicht werden.

Besonderheiten von KDE 4.1 Beta 1

  • Die Funktionalität und Möglichkeiten zur Anpassung der Arbeitsoberfläche wurden enorm erweitert.
  • Die KDE-Programme zum persönlichen Informationsmanagement (PIM) wurden auf KDE 4 portiert.
  • Zahlreiche neue und neu portierte Anwendungen.

Plasma „wird erwachsen“

Plasma – das innovative System, welches die Menüs, Kontrollleisten und Arbeitsfläche, welche die Arbeitsfläche ausmachen, bereit stellt – wächst rasch. Es unterstützt nun mehrere und in ihrer Größe veränderbare Kontrollleisten, was es den Benutzern ermöglicht ihre Arbeitsoberfläche wieder so flexibel, wie in der Vergangenheit möglich, zu gestalten. Das Menü zum Starten von Anwendungen, Kickoff, wurde umfassend mit einem neuen, klaren Aussehen und weiteren Optimierungen, aufpoliert. Ein überarbeiteter „Programme ausführen“-Dialog erlaubt es versierten Anwendern schnellstmöglich Anwendungen zu starten, Dokumente zu öffnen und Webseiten zu besuchen. Geschwindigkeitsverbesserungen im Bereich des Fenstermanagements bieten sowohl bessere Ergonomie, als auch mehr Blickfänge, wie zum Beispiel die ALT+TAB-Funktion mit „Cover Switch“ oder den mittlerweile obligatorischen „wackelige Fenster“-Effekt.

Der neue ALT+F2-Dialog von KRunner.
Die Kontrollleistenverwaltung kehrt zurück.
Der „Cover Switch“-Effekt von KWin.
Fenster, die wackeln.
Noch mehr wackelnde Fenster.

Die Wiederkehr von Kontact

Kontact – der persönliche Informationsmanager (PIM) von KDE – und die zu ihm gehörenden Anwendungen wurden auf KDE 4 portiert und werden mit KDE 4.1 zum ersten Mal veröffentlicht werden. Viele Funktionen aus dem KDE-3-Entwicklungszweig für Firmen wurden integriert, was Kontact einsatzfähiger in der Geschäftswelt macht. Die Verbesserungen beinhalten neue Komponenten wie zum Beispiel KTimeTracker und die KJots-Komponente zum Erstellen von Notizen, ein neues, stimmiges Erscheinungsbild, bessere Unterstützung für mehrere Kalender und Zeitzonen, sowie eine stabilere Handhabung von E-Mails.

Mehrere Kalender in Verwendung. Notizen in KJots.

Die Zahl von KDE 4 Anwendungen steigt

Verteilt über die Gemeinschaft der KDE-Entwickler wurden zahlreiche Anwendungen auf KDE 4 portiert, oder erfuhren große Verbesserungen in puncto Funktionalität, seit der Veröffentlichung von KDE 4. Dragon Player – der leichtgewichtige Miedienspieler – tritt zum ersten Mal in Erscheinung. Der KDE-CD-Spieler kehrt zurück. Ein neue Anwendung für den Systemabschnitt der Kontrollleiste ermöglicht nicht paralleles Drucken und größere Flexibilität in der freien Arbeitsumgebung. Konqueror erhält eine Sitzungsverwaltung, die Möglichkeit Aktionen im Browser rückgängig zu machen und verbessertes, glatteres Scrollen. Ein neuer Modus zum Durchsehen von Bildern, inklusive einer Vollbild-Oberfläche sind nun in Gwenview enthalten. Dolphin – das Programm zur Dateiverwaltung – unterstützt jetzt Unterfenster und noch viele weitere Funktionen, welche von den KDE-3-Benutzern geschätzt wurden, wie zum Beispiel „Kopieren zu“ und eine verbesserte Baumansicht. Viele Anwendungen, inklusive der Arbeitsoberfläche und den KDE-Lernprogrammen, bieten jetzt neue Inhalte wie zum Beispiel Symbole, Designs, Karten und Unterrichtsmaterialien mittels der Funktion „Neue Sachen abholen“, welche über ein neue, verbesserte Oberfläche verfügt. Netzwerke mittels Zeroconf wurden in vielen Spielen implementiert, was den Benutzern die Qual des Einrichten von Zugangsdaten und dergleichen bei Netzwerkspielen abnimmt.

Die Baumansicht in Dolphin.
Dragon Player – Medienspieler.
KDiamond – Puzzle-Spiel.
Die 80er auf Ihrer Arbeitsoberfläche.
Konqueror – Webbrowser.
Marble beim Anzeigen von OpenStreetMaps.

Verbesserungen in den gesamten Systemen

Die Entwickler waren auch damit beschäftigt die KDE-Kern-Bibliotheken und -Infrastruktur zu bereichern. KHTML bekommt einen Geschwindigkeitsschub durch das vorausschauende Laden von Ressoucen, während WebKit – sein Abkömmling – zu Plasma hinzugefügt wurde, um die Verwendung von so genannten „Dashboard Widgets“ von OS X in KDE zu ermöglichen. Die Verwendung der „Widgets on Canvas“-Funktion von Qt 4.4 macht Plasma leichter und stabiler. Die für KDE charakteristische Einfach-Klick-Oberfläche bekommt einen neuen Auswahlmechanismus, der schnelleres Arbeiten und bessere Zugänglichkeit verspricht. Phonon – das plattformübergreifende Multimedia-System – erhält Unterstützung für Untertitel und GStreamer-, DirectShow-9- sowie QuickTime-„Backends“. Die Komponente zur Netzwerkverwaltung wurde um die Unterstützung verschiedener Versionen von NetworkManager erweitert. Unter Beachtung der Tatsache, dass eine freie Arbeitsumgebung Wert auf Vielfalt legt, begannen arbeitsoberflächenunabhängige Bemühungen, wie das Unterstützen der Spezifkationen für Meldungsfenster oder Lesezeichen von freedesktop.org, so dass sich Anwendungen von anderen Arbeitsumgebungen nahtlos in eine KDE-4.1-Sitzung einfügen können.

Veröffentlichung der endgültigen Version von KDE 4.1

Die Veröffentlichung von KDE 4.1 ist für den 20. Juli 2008 geplant. Dieser zeitbasierte Termin ist genau sechs Monate nach der Veröffentlichung von KDE 4.0.

Holen Sie sich’s, führen Sie’s aus, testen Sie’s

Freiwillige und Linux- beziehungsweise Unix-Betriebsystemhersteller haben freundlicherweise Binärpakete von KDE 4.0.80 (Beta 1) für die meisten Linux-Distributionen, Mac OS X und Windows, zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass diese Pakete keinesfalls für den Alltagseinsatz geeignet sind. Werfen Sie einen Blick auf das Softwareverwaltungssystem Ihrer Distribution oder die nachfolgenden Links für distributionsspezifische Anweisungen:

KDE 4.1 Beta 1 (4.0.80) kompilieren

Source Code. Der vollständige Quelltext von KDE 4.0.80 kann gratis heruntergeladen werden. Anweisungen zum Kompilieren und Installieren von KDE 4.0.80 finden Sie auf der KDE-4.0.80-Informationsseite, oder in der „TechBase“.

KDE unterstützen

KDE ist ein freies Softwareprojekt, dass nur existiert und wächst, weil unzählige Freiwillige ihre Zeit und Arbeit investieren. KDE ist immer auf der Suche nach neuen Freiwilligen, die etwas beitragen möchten. Unabhängig davon ob es ums Programmieren, das Beheben oder Berichten von Fehlern, das Schreiben von Dokumentationen, Übersetzungen, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Geld, usw. geht. Jegliche Beiträge sind willkommen und werden mit Freuden entgegengenommen. Bitte lesen Sie die Seite „KDE unterstützen“ für nähere Informationen.

Wir würden uns freuen bald von Ihnen zu hören!

Über KDE 4

KDE 4.0 ist die innovative, freie Arbeitsumgebung mit zahlreichen Anwendungen, sowohl für den täglichen Gebrauch, als auch für spezielle Zwecke. Plasma ist die neue Benutzerschnittstelle für die Arbeitsoberfläche von KDE 4 und bietet eine intuitive Oberfläche um mit der Arbeitsoberfläche und Anwendungen zu interagieren. Der Konqueror-Webbrowser integriert das Internet in die Arbeitsumgebung. Der Dolphin-Dateimanager, der Okular-Dokumentbetrachter und das „Systemeinstellungen“-Kontrollzentrum komplettieren die Standard-Arbeitsumgebung.
KDE basiert auf den KDE-Bibliotheken, welche einfachen Zugriff auf Netzwerkressourcen mittels der KIO-Technologie und erweiterte, grafische Effekte durch die Möglichkeiten von Qt4 bieten. Phonon und Solid, welche auch Teil der KDE-Bibliotheken sind, erweitern alle KDE-Anwendungen um ein Multimedia-System und ermöglichen bessere Integration von Hardware.

About KDE

KDE is an international technology team that creates free and open source software for desktop and portable computing. Among KDE's products are a modern desktop system for Linux and UNIX platforms, comprehensive office productivity and groupware suites and hundreds of software titles in many categories including Internet and web applications, multimedia, entertainment, educational, graphics and software development. KDE software is translated into more than 60 languages and is built with ease of use and modern accessibility principles in mind. KDE's full-featured applications run natively on Linux, BSD, Solaris, Windows and Mac OS X.


Trademark Notices. KDE® and the K Desktop Environment® logo are registered trademarks of KDE e.V. Linux is a registered trademark of Linus Torvalds. UNIX is a registered trademark of The Open Group in the United States and other countries. All other trademarks and copyrights referred to in this announcement are the property of their respective owners.


Pressekontakte

Africa
AJ Venter
Unit 7B Beauvallon Village
13 Sandown Road
West Beach
Cape Town
7441
South-Africa
Phone: +27 83 455 9978
info-africa@kde.org
Asia
Pradeepto Bhattacharya
A-4 Sonal Coop. Hsg. Society
Plot-4, Sector-3,
New Panvel,
Maharashtra.
India 410206
Phone: +91-9821033168
info-asia@kde.org
Europe
Sebastian Kügler
Meloenstraat 17
6543 ZE Nijmegen
The Netherlands
Phone: +31-6-48370928
info-europe@kde.org
North America
Jeff Mitchell
21 Kinross Rd. #2
Brighton, MA 02135
U.S.A
Phone: +1 (762) 233-4KDE (4533)
info-northamerica@kde.org
Oceania
Hamish Rodda
11 Eucalyptus Road
Eltham VIC 3095
Australia
Phone: (+61)402 346684
info-oceania@kde.org
South America
Helio Chissini de Castro
R. Júlio Dias 614, apto 301
Florianópolis, SC 88080-060
Brazil
Phone: +55(48)8806-0858
info-southamerica@kde.org

Global navigation links